Kaltbrunner Strasse 40a - D-78476 Allensbach Wartstrasse 1 - CH-8400 Winterthur
Mon - Fr : 8.00 - 18.00 +41 79 789 26 82 / +49 151 212 19 232

Blog

TimeWaver Home, die Zelle als Basis für die Gesundheit

TimeWaver HOME:

Die Zelle als Basis für die Gesundheit


Der Mensch ist nur so gesund wie seine Zellen, und nur so gesund wie seine Zellen miteinander kommunizieren können. Die Gesundheit der Zelle lässt sich an einem einfachem Parameter festmachen: an der elektrischen Zellmembran-spannung. Hat diese ein gesundes Potenzial von idealerweise mehr als -70 mV, so hat auch die Zelle genug Energie zum Leben und zur Kommunikation mit den anderen Zellen.

Mit zunehmendem Alter und im Laufe eines Krankheitsprozesses verringert sich dieses Potential oft auf bis zu -50 mV bei der alternden Zelle, auf bis zu -40 mV, so dass bereits Schmerzen und Entzündungen auftreten können und in der Folge auf bis zu -15 mV, der Schwelle, bei der die Zelle zu einer Krebszelle mutieren kann.

Die Zell-Forscher Dr. Robert O. Becker und Dr. Bjorn Nordenstrom, Chairman der Nobelpreis-Kommission, haben erkannt, dass durch ein Absinken der Zellmembranspannung nach und nach alle chronischen und auch die meisten akuten Krankheiten bis hin zu Tumoren entstehen und auf der Zeitachse der absinkenden Zellspannung liegen. Aber warum sinkt die Zellmembranspannung ab, warum wird die Zelle krank? Eine Hauptursache ist nach dem Modell dieser Forscher ein saures Zell-Milieu. Dies bedeutet, dass im Umfeld der Zelle zu wenig Elektronen vorhanden sind. Das Prinzip dieses Prozesses lässt sich aber auch wieder umkehren.


Energie für die Zellen

Hier setzt TimeWaver Home an. Seine Aufgabe besteht darin, diesen Prozess rückgängig zu machen und die Zelle mit neuer Energie, neuen Elektronen zu versorgen.
Das TimeWaver Home-System ist von Marcus Schmieke, dem Erfinder der Informationsfeld-Technologie und dem Portugiesen Nuno Nina, Leiter von weltweit 7 Kliniken für integrative Medizin und Spezialist für Zellbiologie, entwickelt worden. Die Erfahrungen von Nuno Nina mit über 45.000 Patienten bestätigen, dass nahezu alle Krankheiten auf eben dieser Zeitachse der absinkenden Spannung in der Zelle liegen.


Die Zelle als Spiegel des Körpers

Wenn Frequenzen die Sprache sind, mit der auf zellulärer Ebene kommuniziert wird, können viele Krankheiten mit den entsprechenden Strom-stärken, Wellenformen und Frequenzen behandel werden. Grundlage dieser Theorie ist, dass bestimmte Frequenzen Krankheitsbildern systematisch zugeordnet werden können. Nuno Nina hat 130.000 Frequenzen – die sogenannten Goldfrequenzen – in seiner langjährigen Praxisarbeit zusammengestellt und spezifischen Krankheitsbildern zugeordnet. Mit 1018 Elektronen pro Sekunde kommuniziert der feine Therapiestrom des TimeWaver Home über eine ganz besondere Sprache mit den Zellen. Nach unserem Modell sind die elektromagnetischen Felder der Schlüssel zur Zellkommunikation und die Sprache der Zellkommunikation sind die elektrischen Frequenzen.

Ziel des TimeWaver Home-Systems ist es nun, der extrazellulären Übersäuerung entgegenzuwirken und der Zelle das Potenzial von idealerweise mehr als -70 mV zurückzugeben. Das Wissen und die Erfahrung, welche Frequenzen zusammen mit den spezifischen Mikroströmen angewendet werden können, um die Elektronen den Zellen zukommen, wo sie genau benötigt werden, ist in die Entwicklung des TimeWaver Home-Systems eingeflossen. Das TimeWaver Home-System soll zur Behandlung des zellulären Milieus und der Mitochondrien zur Unterstützung der Zellkommunikation, des Stoffwechsels und der Zellteilung sowie des natürlichen Zellmembranpotentials eingesetzt werden. So sollen die ATP-Synthese, also die Energieproduktion der Zellen, und die Proteinsynthese gestärkt werden.

Share this post

Schreibe einen Kommentar